facebook twitter

August 2014

175 Jahre Fotografie - Eine Zeittafel wichtiger Informationen

Im Zuge des Jubiläums „175 Jahre Fotografie“ hat der Photoindustrie-Verband e.V. die Meilensteine der Foto- und Imaging-Innovationen in einer Zeittafel gebündelt. Von den Anfängen bis heute sind die nachstehend aufgeführten Meilensteine – die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben – ein Spiegelbild für die fortwährende Innovationskraft der Foto- und Imagingbranche seit 175 Jahren. Verbunden damit ist die wachsende Bedeutung der Kraft der Bilder in allen Bereichen des Lebens. Weitere technische Meilensteine finden Sie in der Wissensdatenbank „Meilensteine der Fotografie“ auf www.photoindustrie-verband.de.

1839  

© François Arago


© François Arago mit Familie
François Arago, Sekretär der Französischen Akademie der Wissenschaften, gibt offiziell die Erfindung der Fotografie durch Niépce und Daguerre bekannt und erläutert sie am 19. August. Der französische Staat macht die Fotografie der Welt zum Geschenk.
 
1840  

© William Henry Fox Talbot
Der Engländer William Henry Fox Talbot erfindet die Fotografie („Kalotypie“, später: „Talbotypie“) auf Silberiodidpapier, und damit das Negativ/Positiv-Verfahren.
 
1851  
Das von dem Engländer Frederick Scott Archer erfundene nasse Kollodiumverfahren (Belichtung einer mit Kollodium begossener und in Silbernitrat gebadeter Glasplatte noch im nassen Zustand) beginnt, die Daguerreotypie abzulösen.
 
1860  

© Gert Koshofer
Die „Carte-de-Visite“-Fotografien lösen als Papierbilder die Ambrotypien und die Glasnegative Talbots ab.
 
1861  

© Gert Koshofer
Erste Projektion einer Farbfotografie durch Professor James Clerk Maxwell in London. Drei schwarzweiße Dias der Farbanteile Rot, Grün und Blau des Motivs („Schottische Ordensschleife“) werden durch entsprechende Farbfilter übereinander projiziert.
 
1862  

© Louis Ducos du Hauron
Der Franzose Louis Ducos du Hauron legt der Französischen Akademie der Wissenschaft, Paris, seine Arbeit über farbfotografische Verfahren vor.
 
1871  
Der Engländer Richard Leach Maddox stellt seine Trockenplatte mit Bromsilber-Gelatine-Schicht vor und leitet damit eine langsam beginnende neue Zeit der Herstellung von Fotomaterialien ein.
 
1873  

© Heinrich W. Vogel
Der Deutsche Heinrich W. Vogel entdeckt Sensibilisierungs-Farbstoffe, wodurch fotografische Aufnahmematerialien neben Blau auch für Grün und Gelb empfindlich gemacht werden können. Damit wird die Fabrikation orthochromatischer Schichten möglich.
 
1884  

© George Eastman
George Eastman, USA, produziert den „Stripping“-Film als ersten brauchbaren Rollfilm.
 
1887  
Hannibal Goodwin erhält ein US-Patent für die Herstellung von Rollfilmen auf transparenter, biegsamer Zelluloidbasis.
 
1888  

Photo Copyright 2011 Kodak.
Used with permission


Photo Copyright 2011 Kodak.
Used with permission
Eastman bringt für seinen Strippingfilm eine Boxkamera für 100 kreisrunde Aufnahmen unter der von ihm geschaffenen Marke „Kodak“ heraus. Das ist der Durchbruch für eine praktikable Fotografie.
 
1891  

© Momme Andresen
Der von Momme Andresen, Aktiengesellschaft für Anilin-Fabrikation (später „Agfa“), Berlin, entdeckte Filmentwickler Rodinal (Paramidophenol) kommt in den Handel.
 
1897  
Eastman führt als erste Klappkamera mit Balgen die Folding Pocket Camera (Kodak No. 1) für das Format 6 × 9 cm ein.
 
1901  
Adolf Miethe und Arthur Traube, Königliche Technische Hochschule, Charlottenburg (Berlin), schließen die letzte (Orange-)Lücke in der Farbenempfindlichkeit der Filme und erhalten 1903 ein Patent auf panchromatische (Allfarben-) empfindliche Trockenplatten.
 
1902  

© Gert Koshofer
Dr. Adolf Miethe lässt sich die von ihm konstruierte Dreifarben-Wechselschlittenkamera (drei Aufnahmen durch Rot-, Grün- und Blaufilter hintereinander auf einer einzigen länglichen Fotoplatte) von der Tischlerei Wilhelm Bermpohl, Berlin, bauen. Dazu liefern Goerz und Meissner ab 1903 Projektoren.
Paul Rudolph, Carl Zeiss, Jena, konstruiert das berühmte vierlinsige Tessar-Objektiv („Adlerauge“).
 
1907  

© Gert Koshofer
Die Autochrome-Platte von Lumière, Lyon, nach dem Kornrasterverfahren (Aufnahme und Betrachtung der Dias durch winzige farbige Filterkörner aus eingefärbter Kartoffelstärke) kommt heraus und wird zum ersten kommerziell erfolgreichen farbfotografischen Aufnahmematerial.
 
1911  

© Gert Koshofer
Die Erfindung von Dr. Rudolf Fischer und Dr. Johann W. Siegrist, Neue Photographische Gesellschaft, Steglitz (Berlin), das Mehrschichten-Farbmaterials mit chromogener (Farbstoffe bildender) Entwicklung, wird patentiert (DRP 257.160).
 
1912  
Im DRP 253.335 wird die von Dr. Rudolf Fischer erfundene Farbentwicklung geschützt.
 
1914  

© Leica Camera AG
Oskar Barnack, Leitz, Wetzlar, konstruiert den Prototyp der späteren „Leica“ für Aufnahmen auf Kleinbildfilm 35mm.
 
1916  

© Gert Koshofer
Die Agfa Farbenplatte nach dem Kornrasterverfahren kommt als Konkurrenz zu Autochrome, dem sie überlegen ist, auf den Markt.
 
1925  

© Leica Camera AG
Die Leica wird offiziell auf der Leipziger Frühjahrsmesse vorgestellt.
 
1929  

© RCP Technik GmbH & Co. Kg
Franke & Heidecke, Braunschweig, bringen die erste zweiäugige Spiegelreflexkamera Rolleiflex für das Mittelformat (6 × 6 cm) heraus.
 
1932  

© Zeiss Ikon
Zeiss Ikon Dresden, führt als Konkurrenz zur Leica die Contax mit Metall-Schlitzverschluss ein.
Agfacolor-Kornraster-Rollfilme und -Filmpacks kommen auf den Markt.
 

© Agfacolor
Agfa bringt auf Initiative von Dr. h. c. Bruno Uhl die erfolgreiche „Preisbox“ heraus, die man für vier Eine-Mark-Münzen mit den Prägebuchstaben A, G, F und A billig erwerben kann.
 
1933  

© Agfacolor
Agfacolor ist nach dem Linsenraster-Verfahren der erste Kleinbildfilm für Farbaufnahmen (Dias).
 
1936  

Photo Copyright 2011 Kodak.
Used with permission

Kodak (Kodachrome) und Agfa (Agfacolor-Neu) führen die ersten Mehrschichtenfilme mit chromogener Entwicklung für Dias ein.

© Ihagee
Die „Kine-Exakta“ von Ihagee, Dresden, ist die erste einäugige Kleinbild-Spiegelreflexkamera.
 
1942  

Photo Copyright © 2011 Kodak.
Used with permission
Kodak bringt den ersten Farbnegativfilm für Amateure, Kodacolor, auf den US-Markt.
 
1948  

© Edwin H. Land


© Polaroid
Der Amerikaner Edwin H. Land bringt von seiner Firma Polaroid die erste Sofortbildkamera (Model 95) heraus. Das kombinierte Negativ und Positiv erzeugt in zirka 1 Minute, voneinander getrennt, mit dem Silbersalz-Diffusionsverfahren ein brauntoniges (Sepia-)Bild.
 
1949  

© Zeiss Ikon

Zeiss Ikon, Dresden, bringt die Contax S (später Pentacon) als erste Spiegelreflexkamera mit festem Dachkantprisma heraus.

© Hasselblad

Die schwedische Hasselblad ist die erste einäugige Mittelformat-Spiegelreflexkamera mit auswechselbaren Filmmagazinen.

© Agfacolor
Das Agfacolor Negativ/Positiv-Verfahren wird von Agfa, Leverkusen, für farbige Papierbilder offiziell eingeführt. Der VEB Filmfabrik AGFA Wolfen (DDR) schließt sich selbständig 1950 an.
 
1950  

© pv Bild
Als Vorgängerin der photokina wird in Köln die Photo- und Kino-Ausstellung veranstaltet.
 
1951  
Die Kölner Foto- und Kinomesse erhält den endgültigen Namen „photokina“.
 
1954  

© Leica Camera AG
Mit der Leica M3 mit großem Leuchtrahmensucher startet Leitz die M-Reihe mit Bajonettobjektiven.
 
1955  

© Novoflex
Entwicklung und Produktion der ersten NOVOFLEX Schnellschußobjektive.
 
1956  

© Agfacolor
Die Rollfilmkamera Agfa Automatic 66 ist die erste Kamera mit Zeitautomatik.
 
1957  
  Der neue Kodak Royal-X Pan gilt als „schnellster Film der Welt“ (ASA 1250/32 DIN).
 
1958  

© Gert Koshofer
Der Leitz Pradovit ist der erste Diaprojektor mit Fernbedienung.
 
1959  

© Agfacolor
Agfa Optima (mit der „magischen Taste“) ist die erste Kamera mit Programmautomatik.
 
1962  

© Gert Koshofer
Das Cibachrome-Print Material (Silberfarbstoff-Bleichverfahren) für lichtechte Farbvergrößerungen von Dias wird in der Schweiz (Photorama 62 in Zürich) und 1963 auch auf der photokina vorgestellt.
 
1963  

© Gert Koshofer

Polaroid, USA, führt das farbige Sofortbild Polacolor ein.

© Gert Koshofer
Kodak führt zusammen mit in ihrer Empfindlichkeit auf ASA 64 erhöhten Farbfilmen das Filmkassetten-System Kodapak (Instamatic, Film 126, Filmformat 28×28mm) zum leichteren Filmeinlegen ein.
 
1964  

© Ricoh Imaging Deutschland GmbH
Asahi Pentax stellt mit der Spotmatic SP die erste M42-Spiegelreflexkamera mit TTL-Belichtungsmessung vor. Die Spotmatic-Serie entwickelt sich im Laufe der Zeit neben Nikons F-Serie zum erfolgreichsten Kamerasystem der 1960-er Jahre, infolgedessen wird auch der M42-Schraubanschluss praktisch zum Industriestandard.
 
1968  
  Die ersten kunststoffbeschichteten RC-Colorpapiere (RC = resin coated) mit kürzeren Wässerungs- und Trocknungszeiten führt Kodak ein.
 
1970  
  Der CCD-Chip wird entwickelt.
 
1972  

Photo Copyright © 2011 Kodak.
Used with permission
Kodak führt das Pocket-Filmkassetten-System 110 (Pocket Instamatic, Film 110, Format 13 × 17mm) und mit dem neuen feinkörnigen Kodacolor II Film den Verarbeitungsprozess C-41 für Farbnegativfilme ein.
 
1973  

© Polaroid
Polaroid bringt die zusammenklappbare Monoblatt-Kamera SX-70 mit neuartigem Farbfilm (abfallfreie integrale Monoblatt-Filmeinheit) heraus.
 
1975  

Photo Copyright © 2011 Kodak.
Used with permission


Photo Copyright © 2011 Kodak.
Used with permission
Steven J. Sasson, US-amerikanischer Ingenieur, konstruiert bei Eastman Kodak die erste Digitalkamera Sasson, wird am 26. Dezember 1978 das U.S. Patent 4,131,919 zugeteilt und nimmt das erste Digitalbild (100 × 100 Pixel) auf.
 
1976  

© Fujifilm Europe GmbH

Fujicolor F-II 400 ist der erste hochempfindliche Farbnegativfilm (ASA 400/27 DIN).

Photo Copyright © 2011 Kodak.
Used with permission
Kodak führt – zusammen mit neuen Ektachrome-Filmen – den neuen Standardprozess E-6 für Farbdiafilme ein und steigt mit dem eigenen Instant Color Picture Process (Film und Kameras) in Sofortbildgeschäft ein.
 
1978  
  Die Canon A-1 und die Minolta XD-7 sind die ersten Multimode-Kameras mit mehreren wählbaren Belichtungsautomatiken.
 
1982  

© Photo Copyright © 2011 Kodak.
Used with permission
Kodak führt erstmals beim höchstempfindlichen Kodacolor VR 1000 Film tafelförmige Silberkristalle (T-Grains) für feinkörnigere Negative ein, die später auch anderen Kodak-Filmen zugutekommen.
 
1983  

© 3M
Erster höchstempfindlicher Farbdiafilm: 3M ColorSlide 1000 (von Ferrania, Italien).
 
1986  

© pv Bildarchiv

Als „Weltmesse des Bildes“ umfasst die photokina erstmals die Professional Media als Abteilung für professionelle Bild- und Ton-Kommunikation.

© Ricoh Imaging Deutschland GmbH

Die Pentax Zoom 70 ist die erste Kompaktkamera mit Zoomobjektiv (35-70mm).

© Photo Copyright © 2011 Kodak.
Used with permission
Kodak bringt mit T-Max neue Schwarzweißfilme mit tafelförmigen T-Grain-Kristallen heraus, die für hohe Bildqualität stehen.
 
1988  

© Fujifilm Europe GmbH
Die Fujix DS-1P von Fujifilm gilt als erste echte Digitalkamera.
 
1992  
  Mit dem Kodak Digital Camera System kehrt die digitale Aufnahmetechnik in Fotostudios ein.
 
1995  
  Die ersten Amateur-Digitalkameras kommen auf den Markt, darunter die Schnappschusskamera Kodak DC 40.


© Canon Deutschland GmbH
Das Canon EF 4,5-5,6/75-300 USM Telezoom ist das erste Objektiv mit Bildstabilisator.
 
1996  

© Fujifilm Europe GmbH
Das Fujifilm Digital Lab System mit Laserbelichtung ist das erste digitale Minilab für Prints von Negativen, Dias und Bilddateien auf ein neues Colorpapier.
 
2003  

© Olympus Deutschland GmbH
Olympus E-1: erste Spiegelreflexkamera des Four-Thirds-Standards (Olympus E-System), mit 5 Millionen Pixeln, ausgerüstet mit einem Ultraschall-Staubfilter, um Staub vom Sensor fernzuhalten, und einem gegen Spritzwasser und Staub abgedichteten Gehäuse.
 
2004  

© Epson Deutschland GmbH

Die Epson R-D1 ist die erste digitale Messsucherkamera der Welt mit Verschlussautomatik.

© Hasselblad Vertriebsgesellschaft m.b.H.

Hasselblad stellt auf der photokina seine erste voll-integrierte Digitalkamera H1D vor.

© Panasonic Marketing Europe GmbH

Die Lumix DMC-FZ 10 von Panasonic ist die erste Kompaktkamera mit einem Superzoomobjektiv, dem Leica Vario-Elmarit 1:2,8/6-72mm.

© Metz-Werke GmbH & Co. KG

Metz präsentiert mit dem MB 28 CS-2 das erste lernfähige digitale Blitzgerät.
  Kodak stellt die EasyShare one vor, einer der ersten Kameras mit drahtloser Bildübertragung.
 
2005  

© Nikon GmbH


© Canon Deutschland GmbH

Die Coolpix P1 von Nikon und die Digital IXUS Wireless von Canon sind die ersten WLAN-fähigen Kameras.

© CEWE Stiftung & Co. KGaA
Das CEWE Fotobuch wird als Markenprodukt mit für die Bildgestaltung eigens entwickelter Sofortware eingeführt.
 
2008  
  Olympus und Panasonic entwickeln das Micro-Four-Thirds-System für den Anschluss von Komponenten, insbesondere Objektive, an kompakte Kameras mit Wechselobjektiven.


© Panasonic Marketing Europe GmbH

Panasonic startet seine Lumix G-Kameraserie mit der ersten spiegellosen Systemkamera (DSLM) mit Micro-Four-Thirds-Standard.

© SIGMA (Deutschland) GmbH

Die Sigma DP1 Merill ist die erste Kompaktkamera mit APS-C Sensor
(ca. 22,5 × 15 mm, Format 3:2).

© NOVOFLEX Präzisionstechnik GmbH
Novoflex stellt das weltweit erste modulare Vierbeinstativ vor.
 
2009  

© Nikon GmbH
Die Nikon Coolpix S1000p ist die weltweit erste Kamera mit eingebautem Beamer.
 
2010  
  Florian Kaps, Wien, startet in der ehemaligen Polaroid-Fabrik in Enschede, Niederlande, mit seinem „Impossible Project“ zur Wiederbelebung der Sofortbild-Filmfabrikation für Polaroid SX-70 und 600 Kameras.
 
2011  

© Panasonic Marketing Europe GmbH
Panasonic bringt die 3D-Kamera Lumix DMC 3D1 heraus.

© Lythro
Lythro bringt die erste Lichtfeld-Kamera für die nachträgliche Schärfenwahl.
 
2012  

© Sony Europe Ltd.

Sony DSC-RX1 ist die erste Kompaktkamera mit Vollformatsensor.

© Canon Deutschland GmbH

Die EOS-1DX mit innovativen Technologien, wie Highspeed-Serienaufnahmen, ist das „Flaggschiff“ der Profi-SLRs bei Canon.

© Leica Camera AG

Die Leica M Monochrom ist die erste Digitalkamera für Schwarzweißaufnahmen im Kleinbildformat.

© Fujifilm Europe GmbH

Fujifilm hat beim X-Trans CMOS Sensor eine neue quadratische Farbfilter-Anordnung entwickelt, die sich an der zufälligen Anordnung der Filmkörnigkeit orientiert.

© Samsung Electronics GmbH

Samsung bringt die Samsung Galaxy Camera als erstes Modell mit Android-Betriebssystem auf den Markt.

© Metz-Werke GmbH & Co. KG

Metz bringt ersten mecablitz mit Touchscreen und USB-Schnittstelle für Firmware-Updates.

© CEWE Stifung & Co. KGaA
CEWE bringt QR-Codes für Video-Integeration in Fotobüchern.
 
2013  

Peter Braczko

Die Nikon 1 AW1 ist die erste wasserdichte und stoßfeste Systemkamera der Welt.

© Ricoh Imaging Deutschland GmbH

Pentax Ricoh stellt eine omnidirectionale Kamera für Kugelpanoramen vor.

© Sony Europe Ltd.


© Sony Europe Ltd.
Sony SmartShot Kameras DSC-QX10 und QX100 machen aus dem Smartphone eine hochwertige Kamera.



Die Zeittafel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.